VINCENTZ BERLIN – Immer einen Schritt voraus!

AIDS: Deutschland hat UN-Ziele nicht erreicht

21.07.2017 09:20 Uhr  

Themen: Gesundheitspolitik   Arzneimittel   Studien - Umfragen  

UNAIDS berichtet von Fortschritten und Herausforderungen im weltweiten Engagement gegen HIV/Aids. Immer mehr Länder erfüllen die so genannten 90-90-90-Ziele der Organisation. Bis zum Jahr 2020 sollen weltweit mindestens

  • 90 Prozent der Menschen mit HIV von ihrer Infektion wissen
  • 90 Prozent davon Medikamente erhalten
  • 90 Prozent davon „unter der Nachweisgrenze“ sein, das heißt das Virus ist mit den gängigen Methoden nicht mehr nachweisbar. HIV ist dann auch nicht mehr übertragbar.

Anders als zum Beispiel Schweden, Großbritannien oder Botswana erfüllt Deutschland diese Etappenziele noch nicht. Laut Robert-Koch-Institut liegen die Zahlen derzeit bei 85 – 84 – 93. Knapp 13.000 Menschen in Deutschland wissen nichts von ihrer Infektion und erhalten folglich keine Behandlung. Mehr als 1.000 Menschen erkranken darum jedes Jahr in Deutschland an Aids – obwohl das längst vermeidbar wäre.

Dazu erklärt Manuel Izdebski vom Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe: „Deutschland hat die UN-Ziele trotz bester Bedingungen noch nicht erreicht. Wir haben alle Mittel, frühzeitige Diagnosen zu ermöglichen und Aidserkrankungen zu verhindern. Staat und Zivilgesellschaft müssen ihre Anstrengungen jetzt noch verstärken, um allen Menschen passende Test- und Behandlungsangebote zu machen. Wir können und müssen noch eine Schippe drauflegen. Gefragt sind dabei auch innovative Maßnahmen.“


Dateianhänge

Keine Dateianhänge vorhanden

« Zurück zur Artikel-Übersicht



Vincentz Apps

Topaktuelle News zur aktuellen Gesundheitspolitik und -wirtschaft in einer praktischen App.

iPool ist Ihre mobile Nachrichtenagentur und liefert Nachrichten, Hintergründe sowie Kommentare zur Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft - aufbereitet für mobiles Lesen. Mehr erfahren »

Apple App-Store Grafik Google Play-Store Grafik


Netzwerke

Bleiben Sie mit uns in Kontakt …